Aktuelles aus der Gemeinde

Zukunft der Guldenbachbrücke an der Eremitage

Im Sommer 2016 führte die Technische Hochschule Mittelhessen, Campus Gießen, Fachbereich Bau, Fachgebiet Stahl-, Verbund- und Holzbau unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Betram Kühn im Rahmen eines Brückbaukurses eine Masterarbeit zum Zustand und der Zukunft der Guldenbachbrücke durch. Im Rahmen der Einwohnerversammlung stellten die Studentinnen und Studenten ihre Studie in einer Präsentation vor. Das Ergebnis ist, dass die im Eigentum der Kreuznacher Diakonie stehende Brücke gesperrt bleiben muss. Über eine neue Brück kann momentan keine belastbare Aussage getroffen werden. Es wird Aufgabe aller sein, sich für eine neue Brücke in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde Guldental und der Verbandsgemeinde Langenlonsheim im Rahmen der geplanten Radwegekonzeption und der damit verbundenen Anbindung des Hunsrücks an den Nahetalradweg und das Obere Mittelrheintal stark zu machen.

____________________________________________________________________________________________________________


Ausbau der Kirchstraße und Erneuerung der Friedhofswege

Der Ausbau der Kirchstraße und die Sanierung der Friedhofswege haben begonnen.

Die Maßnahme „Friedhofswege“ soll bis Ende Oktober abgeschlossen sein, die Maßnahme „KIrchstraße“ wird bis ca. Weihnachten andauern. Es wird leider zu erheblichen Behinderungen der Anwohner und der Gottesdienstbesucher kommen, die sich leider nicht vermeiden lassen. Die Baumaßnahme wurde bewusst mit der Baumaßnahme „Friedhofswegesanierung“ verbunden, da die Arbeiten um die Kirche in beide Maßnahmen fällt und eine terminliche Trennung der Bauarbeiten aus Kostengründen nicht vertretbar war. Das bauausführende Unternehmen Rodenbusch, das auch die Freiherr-vom-Stein-Straße saniert hat, wird versuchen, die Belastungen so gering wie möglich zu halten. Ich bitte daher um Ihr Verständnis!
Die Leeren der Mülltonnen wird vom Plaggen (Marktplatz) aus erfolgen. Den Anwohnern lege ich nahe, insbesondere die gelben und blauen Tonnen individuell zu markieren, damit es nicht zu vermeidbaren Verwechslungen kommt.

Die Ausbaukosten für die Kirchstraße (nicht die der Friedhofswege!) werden satzungsgemäß über die Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge erhoben.


Baugrundstücke

In Bretzenheim gibt es momentan keine Bau-bzw. Gewerbegrundstücke, die von der Gemeinde veräußert werden.

Baugebiet Heideparker Hof

Der Reiterhof „Heideparker Hof“ an der Naheweinstraße zwischen Eremitager Weg und Notgottesweg wird momentan privat erschlossen. Einen Bebauungsplan gibt es nicht; das Gebiet wird gem. § 34 BauGB bebaut werden können. Ansprechpartner ist die Heideparker Hof UG in Mainz, Tel.: 06131/62 22 688.

Der Gemeinderat hat am 23.7.2015  das Bebauungsplanverfahren Heideparker Hof aufgehoben. Informieren Sie sich bitte anhand dieser pdf-Datei

_________________________________________________________________________________________________________________