Bretzenheim und seine Geschichte….

Bücher und Schriften zur Geschichte von Bretzenheim an der Nahe

Verfasser: Historiker und Ehrenbürger Hans Schneider, 55559 Bretzenheim, Notgottesweg 1

Zur allgemeinen Ortsgeschichte

Der 450-seitige Geschichtsband „Bretzenheim an der Nahe … wie es wurde, wie es ist: Menschen und Mächte, Ereignisse und Fakten seiner Geschichte“  kann zu einem Preis von 20 € bei Herrn Hans Schneider, der Ortsgemeindeverwaltung während der Sprechstunde und bei der Verbandsgemeindeverwaltung Langenlonsheim erworben werden.

1. Bretzenheim a.d.Nahe – „Wenn Steine erzählen“ –
Ein illustrierter Führer zu baulichen Zeugen der Bretzenheimer Geschichte.
1. Auflage 1997 / 2. Auflage 1999 (hier klicken für Anzeige des Titelbildes)

Schriftenreihe „Bretzenheim a.d.Nahe – Beiträge zur Geschichte und Kultur – „

1. Band 1 –1997 –
– 
Beiträge zur urkundlichen Geschichte von Bretzenheim a.d.Nahe
Die ADA– und OTACAR–Urkunden des Klosters Fulda vom 13.Nov. 775 –
Ein Dorf namens BRICINHEIM in Urkunden des Klosters St. Maximin bei
Trier (912 – 1258)–

Die bisher älteste Darstellung von Bretzenheim a.d.Nahe aus dem Jahre 1542
Die Stephanskapelle in Bretzenheim a.d.Nahe –
Die „Noth–Gottes“ in Bretzenheim a.d.Nahe –
Rituelle Bestattung der menschlichen Nachgeburt in Bretzenheim a.d.Nahe nachgewiesen –
Ein vergessener heidnischer Brauch war weit verbreitet –
Zur Familiengeschichte: INGENBRAND, ein alter Bretzenheimer Familienname –
Bretzenheimer Einwohner anno 1795 –
Stätten der „Rechtspflege“ im alten Bretzenheim –
Vor 120 Jahren – Fährunglück auf der Nahe bei Bretzenheim –
Umweltschützer wider Willen – oder wie man in Bretzenheim a.d.Nahe vor 100 Jahren aus Schaden klug wurde –

2. Band 2 – 1998 –
Bretzenheim in vorgeschichtlicher Zeit – Die Entdeckung eines stein– bis eisenzeitlichen Siedlungsareals belegt den     Siedlungsursprung vor ca. 7.000 Jahren –
Bretzenheim a.d.Nahe anno 1608 –
Wie ein Krieg im Frieden – Dorf und Schloss Bretzenheim a.d.Nahe werden anno 1675 zwei Tage lang geplündert –
Eine Einwohnerliste Bretzenheimer Bürger aus dem Jahre 1733 –
Zur Familiengeschichte: SITZIUS – Eine Familie mit interessanter Geschichte –
Der Disibodenberger Hof in Bretzenheim a.d.Nahe –
Der liebe Augustin – Fürstäbtissin Friderike von Bretzenheim in der Literatur –

3. Band 3 – 2000 –
Urnenfelderzeitliche Gräber aus der Gemarkung Bretzenheim (Verfasser: Dr. Detert Zylmann) –
Der „Hinkelstein“ von Bretzenheim a.d.Nahe –
Der „Falkensteiner Hof“ in Bretzenheim a.d.Nahe –
Schiffsmühlen in Bretzenheim a.d.Nahe –
Bretzenheim a.d.Nahe im Jahre 1620/21 –
Zur Familiengeschichte: Aus der Geschichte der „WAGNER“ von Bretzenheim (Verfasser: Boris Wagner) –
Wolfgang Amadeus Mozart als Musiklehrer im gräflich bretzenheimischen Haus
Das „Bretzenheimer Rondo“ entsteht. –
Ein Freudentag für Bretzenheim a.d.Nahe – Carl August Reichsgraf von Bretzenheim besucht 1788 seine Herrschaft – Ein Blick in das Gewerberegister des Jahres 1891 von Bretzenheim a.d.Nahe –
Bretzenheimer Weinkeltern mit Geschichte –

4. Band 4 – 2002 –
Bretzenheim a.d.Nahe zu römischer Zeit –
Die Geschichte der Juden von Bretzenheim a.d.Nahe –
– „Wilde Leute“ / „Wilder Mann“ von Bretzenheim a.d.Nahe –
Zur Familiengeschichte: Zur Geschichte der Familie GRÜN aus Bretzenheim a.d.Nahe
Wo stand die „Zehntscheune“ in Bretzenheim a.d.Nahe –
Der „Bußgeld– und Gebührenkatalog“ von 1788 (Verfasserin: Margarethe Sitzius) –

5. Band 5 – 2005 –
25 Jahre Bürgerinitiative Bretzenheim – Initiative für Kultur und Heimatpflege
1980 – 2005 –
Verfasser: Walter Barth –

6. Band 6 – 2007 – Unter neuem Titel: „Bretzenheim a.d.Nahe im Spiegel der Vergangenheit“
Nur als „Archivarbeit“ –
Bretzenheim a.d.Nahe im Mittelalter –
Die Grafen von Ingelheim in Bretzenheim a.d.Nahe –
Feuer und Flamme für den Bretzenheimer Wein –
Die Villa des Hofgutes PURICELLI/Graf von PLETTENBERG, einst „Hochfürstlichesneues Schloss an der Nahe“ –
Zur Familiengeschichte: Familie SCHRÖDER, seit 10 Generationen in Bretzenheim ansässig –
Unsere Währung im Wandel der letzten 350 Jahre (Verfasserin: Margarethe Sitzius)Bildanhang: Bretzenheim a.d.Nahe auf alten Lithographien und Postkarten –

7. Band 7 – 2009 – Unter neuem Titel: „Bretzenheim a.d.Nahe im Spiegel der Vergangenheit“ –
– Nur als „Archivarbeit“ –
Bretzenheim a.d.Nahe in vorgeschichtlicher Zeit (Teil 2) –
Eisenerz für steinzeitliche Kunst und Kosmetik –
Das Bretzenheimer Schloss –
Zur Familiengeschichte: Die Familie SCHMITT/SCHMIDT mit den ältesten Wurzeln inBretzenheim a.d.Nahe               (Verfasserin: Margarethe Sitzius) –
Nur mit Mautgebühr durch Bretzenheim a.d.Nahe – „Chausèe–Geld–Ordnung“ wird 1777 eingeführt –
Bildanhang: Ortsansichten von Bretzenheim a.d.Nahe auf alten Postkarten –

8. „Zur Geschichte der Reichsherrschaft Bretzenheim a.d.Nahe“
Transkription eines handschriftlichen Manuskriptes von Leopold Schwörbel aus dem Jahre 1889
Bearbeitung, Satz und Druck: Hans Schneider – 1999 –
Nur als „Archivarbeit“ –

9. „Die Grafen von INGELHEIM“ – Pfalzgrafen, Reichsfreiherren, Reichsgrafen und Kurfürst – 2002 –
Genealogische Darstellung eines der interessantesten Adelsgeschlechter des Mittelrhein–
Gebietes seit dem frühen Mittelalter –
Der Band ist nicht mehr lieferbar –

10. „Familien– und Einwohnerbuch von Bretzenheim a.d.Nahe – 1537 bis 1900 2002 – Die 1. Auflage des Buches ist nicht mehr lieferbar, die 2. ergänzte und überarbeitete Auflage liegt derzeit nur als „Archivarbeit“ vor.

11. „Bretzenheim a.d.Nahe in vorgeschichtlicher Zeit“ – 2005 – Eine Dokumentation zu den archäologischen Funden 1860 bis 2005.–
Nur als Archivarbeit – (hier klicken zur Ansicht der Titelseiten / Inhaltsverzeichnis)

12. „Die Villa des Hofgutes PURICELLI/ Graf von PLETTENBERG, einst „Hochfürstliches neues Schloss an der Nahe“
Sonderdruck – 2009 – aus „Bretzenheim im Spiegel der Vergangenheit“ Band 6 –
Nur als „Archivarbeit“ –

13. „Das Bretzenheimer Schloss“
Sonderdruck – 2009 – aus „Bretzenheim im Spiegel der Vergangenheit“ Band 7 –
– „Nur als Archivarbeit“ –

14. „Carl August, Reichsgraf und Reichsfürst von Bretzenheim – Seine Geschichte in Bildern –
2009Nur als „Archivarbeit“ –
(hier klicken zur Ansicht der Titelseite / Inhaltsverzeichnis)


Gesetze, Vorschriften und Regelwerke zur Ortsgeschichte von Bretzenheim a.d.Nahe

Aus dem Deutsch des 15. – 18. Jahrhunderts transkripiert von Hans Schneider und Margarethe Sitzius, Bretzenheim.

1. „Morgenbuch der Gemeinde Bretzenheim a.d.Nahe um 1700“ (ehemaliges Grundbuch)
2003 – Nur als Archivarbeit –

2. „ Rentbuch der Grafschaft FALKENSTEIN für die Gemeinden Bretzenheim und Winzenheim 1537 und 1559“ – 2004 – Nur als Archivarbeit –

3. „BRETZENHEIM – Steinbuch 1669 – 2006 – Nur als Archivarbeit –

4. „Bretzenheimer und Winzenheimer Weistum vom 29. Dez. 1456“ – 2009 –
– Nur als Archivarbeit –

Bücher und Schriften zur Geschichte der Felseneremitage von Bretzenheim a.d.Nahe

Kleine Schriftenreihe zur Geschichte der Eremitage bei Bretzenheim“

1 Heft 1 „Bevor die ersten Christen kamen“ – 1994 –
War die Eremitage bei Bretzenheim ein römisches Mithras–Heiligtum?

2. Heft 2 „Der Ritter an der Eremitage“ – 1994 –
Versuch einer geschichtlichen Deutung und Zuordnung.

3. Heft 3 „Ihre Heimstatt im Fels“ – 1994 –
Von vorzeitlichen Höhlen zur Felsenwohnung von Eremiten.

4. Heft 4 „Vom heidnischen Heiligtum zur christlichen Wallfahrtsstätte“ –1994–
Die gesamte Entwicklung des sakralen Bereichs der Eremitage bei Bretzenheim.

5. Heft 5 „Sie lebten im Fels“ – 1995 –
Die Geschichte der Eremiten der Felseneremitage bei Bretzenheim.

6. Heft 6 „Literarische Quellen zur Geschichte der Eremitage bei Bretzenheim“ – 1995 –

7. Heft 7 „Urkunden und Schriftgut zur Geschichte der Eremitage bei Bretzenheim“ – 1995 –

8. Heft 8 „Sagen, Legenden und Erzählungen über die Geschichte der Eremitage“ – 1995 –

9. „Die Felseneremitage bei Bretzenheim“ – Ihre Geschichte in Kürze –
Einsiedelei, Felsenkloster und Wallfahrtsstätte vom frühen Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert –
1. Auflage 2003, 2. erweiterte Auflage 2008

10. „Bericht über die Freilegung des Gewölbekellers des ehem. Gästehauses von 1759 und eines unterirdischen Felsenraumes sowie Bauspuren eines mittelalterlichen Gebäudes mit dem ehemaligen Dormitorium Sept./Okt. 2005“
Als Sonderdruck zur „Kleinen Schriftenreihe zur Geschichte der Eremitage – 2006 –
Nur als Archivarbeit –

11. Nachdruck der „Satzung von 1723 der Kurmainzer Eremitenkongregation“ – 2006 –
Nur als Archivarbeit –

12. „ Die Felseneremitage Bretzenheim a.d.Nahe im Spiegel neuer Erkenntnisse“ – 2007 –
Eine Dokumentation der Beiträge und Maßnahmen zu deren Erforschung, Sicherung und Erhaltung in der Zeit 1980 – 2007.
Nur als Archivarbeit –
(hier klicken für die Anzeige der Titelseite / Inhaltsverzeichnis)

Beiträge zur Geschichte und Kultur von Bretzenheim

Band 1 – Beitrag zur urkundlichen Geschichte von Bretzenheim

Band 2 – Bretzenheim in vorgeschichtlicher Zeit – Teil 1

Band 3 – Urnenfelderzeitliche Gräber aus der Gemarkung Bretzenheim

Band 4 – Die Geschichte der Juden von Bretzenheim

Band 5 – 25 Jahre Bürgerinitiative/ Initiative für Kultur- u. Heimatpflege

Band 6 – * Zur 950. Wiederkehr der ersten belegten urkundlichen
Erwähnung

Band 7 – * Bretzenh.in vorgeschichtl. Zeit – Teil 2 -;
Das Bretzenheimer Schloß
(* liegen nur als Archivarbeit in wenigen Exemplaren vor)

 

Anmerkung:

Die als „Archivarbeit“ gekennzeichneten Bücher und Schriften liegen nicht als offizielle Druckwerke vor. Sie sind beim Verfasser und in der Heimatwissenschaftlichen Zentralbibliothek des Kreises Bad Kreuznach, Hospitalgasse 5, 55543 Bad Kreuznach, Tel.: 0671/27571, einsehbar – in der Bibliothek auch ausleihbar.

In Einzelfällen sind diese Arbeiten auch als Privatdruck des Verfassers lieferbar.

Weitere Literatur/Materialien, die Sie bei der Ortsgemeindeverwaltung anfordern können:

Bretzenheimer Hefte

I Übergabe der freien Reichsherrschaft Bretzenheim an die Vormundschaft der Grafen von Heydeck – späterere Grafen/Fürsten von Bretzenheim

II Die Grafen und Fürsten von Bretzenheim im Heiligen Römischen Reich

III 200 Jahre Katholische Kirche „Maria Geburt“ Bretzenheim

IV Die Fürsten von Bretzenheim – Regecz in Österreich u. Ungarn

V Die Vor- und Frühgeschichte des Dorfes Bretzenheim

VI 1220 Jahre Weinbau in Bretzenheim und Winzenheim

Bretzenheimer Kalender, Gesamtansicht u. 12 Bretzenheimer Motive

Siegel des Fürsten von Bretzenheim – patiniert

Bausteine für die Unterhaltung der Felseneremitage

Foto der Felseneremitage – farbig, A 4

Reproduzierte Zeichnung von A.M. Schwan der „Einsiedeley“ von 1785

Reproduzierte kolorierte Federzeichnung, anonym, um 1830

Reproduktion des Stahlstiches von G.A.v. Lasinsky, 1826

Eingang der Felseneremitage, Zeichnung v. B. Karsch,
nach einem Photo v. 1906