Menü

Nützliches

Aktuelles


Deutsche Telekom und RWE bauen VDSL-Netz in Bretzenheim aus

Ab Mitte 2014 sollen alle Haushalte das schnelle Internet (VDSL) der Telekom und der RWE nutzen können. Bis Ende 2014 stehen den Bürgerinnen und Bürgern von Bretzenheim damit zwei VDSL-Netze mit einer Geschwindigkeit bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung.


Bretzenheim baut

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bau der neuen Mehrzweckhalle schreitet voran. Insgesamt ca. 3,6 Mio € werden in den Bau am neuen Sportplatz in der Winzenheimer Straße investiert, so dass der Gemeinde bis zum Herbst 2014 eine tolle Sport- und Begegnungsstätte zur Verfügung stehen wird.
Bitte informieren Sie sich anhand folgender Dokumente:


Auch der Anbau der Kindertagesstätte ist fast beendet. Ab Herbst 2014 werden die Räume für die Kleinsten bezogen werden können. Mit den ebenfalls bis Ende 2014 geplanten Maßnahmen zur Sanierung der Fenster, Außenfassade und Sanitärräume werden dann ca. 600.000 € in die Zukunft unserer Kinder verbaut worden sein.


Eine weitere sehr interessante und positive Entwicklung nimmt Bretzenheim auch im Bereich des Nahedeiches zwischen der L 242 und der ehemaligen Hühnerfarm (Deichhof). Dazu teilt die Struktur und Genehmigungsdirektion Süd folgendes mit:

"Deichrückverlegung Bretzenheim (DRV Bretzenheim)"

Mit dem Ziel eines vorbeugenden Hochwasserschutzes an der Nahe wird der Deich zwischen dem ehemaligen Deichhof und der Nahebrücke an der L 242 auf einer Gesamtlänge von etwa 1 km streckenweise zurückgebaut. Somit kann sich künftig das Hochwasser wieder in einem rund 50 ha großen Retentionsraum mit einem Rückhaltevolumen von etwa 0,87 Mio cbm ausbreiten. Für den Bereich der DRV Bretzenheim bedeutet dies bei Hochwasserabflüssen eine deutliche Entspannung der Wasserstände um mehrere Dezimeter. Der Aufbau einer neuen parallel verlaufenden Deichlinie im Hinterland ist wegen des ansteigenden Geländes nach Westen nicht erforderlich. Aufgrund der vorgesehenen Öffnung des Nahedeiches wird zum Schutz von Langenlonsheim entlang der L 242 bzw. B 48 ein neuer Riegeldeich errichtet. Weiterhin wird ein neues Fließgewässer als Ersatzgewässer zum naturschutzfachlichen Ausgleich für die geplante Verfüllung des Mühlgrabens im Bereich der HWS-Maßnahme Grolsheim entwickelt. Dieses Fließgewässer ermöglicht künftig wieder den Fischaufstieg am Rumpfmühlenwehr. Die Deichrückverlegungsfläche wird zudem durch Maßnahmen wie Auwald- und Wiesenentwicklung, gewässerbegleitende Steilufer, Nasswiesen und Röhrichtflächen, die Anlage vom Baumreihen, Tümpeln und Senken sowie das Einbringen von Sonderstrukturen wie Steinen, Findlingen und Totholz zu einer landschaftsökologisch wertvollen Fläche entwickelt. Die geplanten Entwicklungsmaßnahmen stellen Kompensationsmaßnahmen dar, die Eingriffen in Natur und Landschaft, die durch andere Vorhaben bewirkt werden, zugeordnet werden können (Ökokonto). Der durch die Retentionsfläche führende Radweg bleibt weiterhin erhalten."
Anhand dieses Planes (pdf) können Sie die Baumaßnahmen mit Interesse und Vorfreude auf ein landschaftliches wie touristsches Highlight begleiten!

Thomas Gleichmann, Ortsbürgermeister